Seit vielen Jahren ist ein Solo-Film über den Cajun „Gambit“, der als Mutant ein Teil der X-Men war, bei Fox nun schon in der Entwicklung. Wohl zu lange. Nach einigen Medienberichten soll das Studio alle weiteren X-Men-Produktionen nach „Dark Phoenix“ und „New Mutants“ nun eingestellt haben. Damit dürfte sich auch Channing Tatum, der schon lange als Hauptdarsteller feststand, nun neue Projekte suchen.

Neben Gambit, der eigentlich 2020 in die Kinos kommen sollte, ist auch „X-Force“ betroffen. Der R-Rated X-Men-Film, in dem unter anderem auch Deadpool wieder auftauchen und der im Frühjahr schon Drehbeginn haben sollte, ist wohl ebenfalls von der Absage betroffen. Wann es überhaupt weitere Filme des vorlauten Söldners gibt, ist momentan damit völlig unklar. Als Teil des MCU von Marvel/Disney ist die Figur aufgrund der Altersfreigabe jedenfalls schwer vorstellbar.

Gambit

Wie es mit Ryan Reynolds Paraderolle Deadpool weitergeht, steht momentan in den Sternen.

Gambit: Auch Fantastic Four-Projekte betroffen

Neben den beiden X-Men-Filmen sind vermutlich auch zwei schon länger geplante Fantastic Four-Projekte im Aus. Ein „Doctor Doom“-Film ist ebenso vom Tisch wie ein geplanter Kinoausflug des „Silver Surfer“. Marvels First Family, wie die Fantastic Four oft genannt werden, haben inzwischen allerdings bei Marvel eine neue Comic-Reihe bekommen. Der Anfang ist also gemacht. Und Kevin Feige, Chef der Marvel-Kinofilme, hat kürzlich in einem Interview bestätigt, dass über eine Nutzung der Rückkehrer Fantastic Four und X-Men sofort gesprochen wird, wenn die entsprechenden Verträge unterschrieben sind. Das soll noch im Frühjahr soweit sein. 

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*