Gespräche darüber hatte es bereits seit längerer Zeit gegeben, doch nun hat Universal Nägel mit Köpfen gemacht und ihr Monster-Universum offiziell angekündigt. Es trägt den Namen „Dark Universe“ und soll mindestens fünf Filme beinhalten, von denen noch nicht alle vorher bekannt waren.

Bereits im Juni legt Universal den Grundstein, denn dann kommt „Die Mumie“ in die Kinos. Darin wird die geheime Organisation „Progidium“ unter der Leitung von Dr. Henry Jekyll (Russell Crowe) eingeführt, die künftig als Beschützer der Menschheit gegen das Böse fungieren soll. Die werden sich nach der Mumie mit der „Bride of Frankenstein“ beschäftigen müssen, denn das wird der zweite Film der Dark Universe-Reihe werden. Als besonderen Coup gelang es Universal, Regisseur Bill Condon („Beauty and the Beast„) zu verpflichten. Der hat mit „Gods and Monsters“ bereits einen Film über James Whale gedreht, den Regisseur, der den Originalfilm 1935 inszenierte. Condon sollte sich also bestens mit dem Stoff auskennen. Javier Bardem wird Frankenstein spielen, wobei noch nicht klar ist, ob der Arzt oder die Kreatur gemeint ist (lauterfilme.de tippt auf letzteres). Im Februar 2019 soll der Film in die Kinos kommen.

Dark Universe: Weitere Projekte

Ebenfalls schon fest geplant ist ein Auftritt von Johnny Depp als „Der Unsichtbare“, bei dem zurzeit Alex Kurtzman („Star Trek“) als Regisseur im Gespräch ist. Einen konkreten Termin hat der Film aber noch nicht. Auch“Der Wolfsmensch“ und „Das Phantom der Oper“ sollen nach dem Willen von Universal bald das Licht der Leinwand erblicken. Christopher McQuarrie („Mission Impossible – Rogue Nation“) und David Koepp („Mortdecai“) sollen sich angeblich auch dem Dark Universe verpflichtet haben. Gut möglich, dass sie sich um diese Projekte kümmern. Während ersterer wohl von Cruise vorgeschlagen wurde, dürfte Koepp eine Empfehlung von Depp sein.

Das Dark Universe besitzt neben einem eigenen Logo sogar eine eigene Hymne: Komponist Danny Elfman wurde engagiert, um ein kurzes Musikstück mit hohem Wiedererkennungswert zu schaffen.

Dark Universe

Universal macht ernst: Das Dark Universe bekommt ein eigenes Logo und eigene Musik.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*