Mit mehr als 500 Millionen Dollar Umsatz gehört die „Underworld“-Filmreihe mit ihren Star Kate Beckinsale zu den erfolgreichsten Horror-/Dark Fantasy-Franchises überhaupt. Im Kino soll dennoch Schluss sein – Produzent Len Wiseman plant eine TV-Serie bei Portalen wie HBO oder Netflix.

Nachdem Underworld Blood Wars weder Fans noch Kritiker begeistern konnte, schien der Kampf zwischen Vampiren und Werwölfen zu einem Ende gekommen zu sein. Doch dieser Eindruck täuschte, den Len Wiseman hat große Pläne mit seiner Idee. Der Regisseur der beiden ersten Filme und Produzent aller weiteren plant eine TV-Serie, die sich deutlich von den Filmen unterscheiden soll.

Die Serie wird sich spürbar von den Filmen entfernen. Ich würde nicht unbedingt sagen, dass sie erwachsener wird, aber sie wird definitiv weniger comichaft in Ton und Erzählung sein.

Underworld

Michael und Selene, das Traumpaar der beiden ersten Filme, wird wohl in der Serie kein Comeback feiern.

Underworld: Dunkler als im Kino

In einem anderen Interview sprach Wiseman von einem dunkleren Szenario als zuletzt im Kino. Einen Termin gibt es bislang ebenso wenig wie weitere Infos zum Setting. Dass Kate Beckinsale zurückkehrt, ist unwahrscheinlich, wenn auch nicht komplett ausgeschlossen. Auch eine Neubesetzung von Beckinsales Charakter, der Death-Dealerin Selene, scheint denkbar. Scott Speedman, der die Reihe nach zwei Filmen verließ, dürfte kaum Interesse haben, seine Rolle als Hybrid Michael erneut zu spielen.

Möglich wäre auch eine Serie, die als Anthologie im Underworld-Universum existiert und den Kampf der Monster in verschiedenen Zeitepochen erzählt. Geduld ist in jedem Fall gefragt: Vor 2019 wird die Serie wohl nicht zu sehen sein.

Mehr zu aktuellen Horrorthemen finden Sie hier.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*