Im August startet das Historien-Drama „The Promise“ in den deutschen Kinos. Mit Oscar Isaac und Christian Bale prominent besetzt, erzählt der Film vom Vorabend des Ersten Weltkriegs im Osmanischen Reich sowie vom bis heute geleugneten Genozid am armenischen Volk. Nun gibt es einen ersten deutschsprachigen Trailer.

Eine Liebesgeschichte voller Hindernisse in einer schwierigen Zeit – das ist der Stoff, aus dem seit mehr als 100 Jahren großes Gefühlskino gemacht ist. Nachdem der irische Regisseur und Drehbuchautor Terry George 2004 dem Völkermord in Ruanda mit seinem Film „Hotel Ruanda“ ein filmisches Mahnmal setzte, hat er sich nun eines weiteren dunklen Kapitels der Menschheitsgeschichte angenommen. Der Völkermord an den Armeniern zwischen 1915 und 1923, der nach dem Wunsch der Türkei bis heuter nicht so genannt werden darf, ist ein Thema seines neuen Films The Promise.

The Promise: Die Handlung

Der armenische Apotheker Mikael (Oscar Isaac, „Ex Machina“, „Star Wars: Das Erwachen der Macht“) kommt zur Ausbildung nach Konstantinopel. Dort lernt er die junge Ana (Charlotte le Bon, „Yves Saint-Laurent“) kennen, armenischer Herkunft wie er, aber in Paris aufgewachsen. Obwohl der in seinem Dorf bereits einer Frau die Heirat versprochen hat, verliebt sich Mikael in Ana, die jedoch mit dem US-Journalisten Chris (Christian Bale, „The Dark Knight“) liiert ist. Bevor sich diese Dreiecksgeschichte auflösen kann, bricht der Erste Weltkrieg aus …

Der bildgewaltige Film startet voraussichtlich am 17. August in den deutschen Kinos.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*