Als 2003 die romantische Komödie „Tatsächlich Liebe“ (im Original „Love, actually“) in die deutschen Kinos kam, wurde schnell klar: Da war ein neuer Klassiker geboren. Für viele Fans des Films gehört das Ansehen mittlerweile als feste Tradition in die Weihnachtszeit. Nun gibt es eine Fortsetzung.

Update 12. Juni: Der Film scheint inzwischen nicht mehr auf Youtube zur Verfügung zu stehen!

Für den Red Nose Day in den USA kamen nun etliche der Schauspieler von damals noch einmal zusammen, um eine kurze Fortsetzung der Storys zu drehen. Wie ist es den Paaren von damals ergangen? Wer ist noch zusammen? Wer hat Kinder bekommen? 

Tatsächlich Liebe: Viele Stars dabei

Stars wie Hugh Grant, Keira Knightley, Colin Firth und Rowan Atkinson nahmen sich die Zeit, um bei dem gut 15 Minuten langen Film für den guten Zweck mitzuwirken. Und tatsächlich: Tatsächlich Liebe hat auch 14 Jahre später noch nichts vom Charme seiner Figuren eingebüßt. Die Fortsetzung erzeugt zwar etwas Wehmut, ist aber auch wieder sehr witzig und ein wenig anrührend ausgefallen. Das einzige Problem: Teil zwei ist viel zu kurz, man wäre gern noch länger mit den Figuren von damals zusammen und würde gern mehr erfahren. 

Emma Thompson sagte ihre Teilnehme ab. Ihr Filmehemann Alan Rickman starb 2016 an Krebs und ohne ihn wollte die Schauspielerin nicht mitwirken. Dafür ist Andrew Lincoln dabei, damals eher unbekannt, heute dank „The Walking Dead“ ein Superstar.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*