Muse

Filmkritik: Muse – Worte können tödlich sein

Der spanische Regisseur Jaum Balaguero dreht schon seit mehr als 20 Jahren Horrorfilme und schuf mit "REC" einen der wichtigsten der 2000er. Sein neuester Streich "Muse - Worte können tödlich sein", der bereits...
geheimnisvollen Uhren

Filmkritik: Das Haus der geheimnisvollen Uhren

Bisher hat der Regisseur und Schauspieler Eli Roth eher durch harte Horrorfilme von sich reden gemacht, nun verfilmt er mit "Das Haus der geheimnisvollen Uhren" einen Kinderbuch-Klassiker aus den USA. Ob das mi...
The Innocents

Serienkritik: The Innocents

Im Vorfeld hatte sich Netflix bei ihrer neuen Serie "The Innocents" mit Infos recht bedeckt gehalten. Und auch nach Sichtung ist die britisch-norwegische Serie gar nicht so leicht einem einzelnen Genre zuzuordn...
Disenchantment

Serienkritik: Disenchantment

Nach "The Simpsons" und "Futurama" präsentiert Matt Groening seine dritte TV-Serie bei Netflix. Mit "Disenchantment" widmet sich der Comedy-Spezialist erstmals der Welt der Fantasy und lässt eine ungewöhnliche ...
Meg

Filmkritik: Meg

Eigentlich hätte es diesen Film statistisch nicht geben dürfen. Denn seit mit "Meg" der gleichnamige Roman von Steve Alten 1997 erschien und kurze Zeit später die Filmrechte verkauft wurden, befindet sich die S...
I Kill Giants

Filmkritik: I Kill Giants

Fantasy boomt, Comicverfilmungen auch. Dass aber nicht all diese Filme aussehen müssen wie ein Marvel-Blockbuster, beweist der dänische Regisseur Anders Walter, der sich den Coming-of-Age-Fantasy-Comic "I Kill ...
Rampage

Filmkritik: Rampage

Hollywood hat bereits aus den eigenartigsten Vorlagen Filme gemacht. Seien es nun Comics, Emojis oder - wie in diesem Fall - ein Arcade Game. Tatsächlich basiert "Rampage", der neueste Streich von Hollywoods mo...
Infinity War

Filmkritik: Avengers Infinity War

Es ist für viele der am meisten erwartete Film des ganzen Kinojahres 2018. "Avengers: Infinity War" ist der Film, der die ersten zehn Jahre der unter eigener Flagge produzierten Marvel-Filme zu einem Abschluss ...
Ready Player One

Filmkritik: Ready Player One

Mit "Ready Player One" kehrt Steven Spielberg im gesetzten Alter von 71 Jahren zu der Art Film zurück, die ihn groß gemacht hat: dem optisch herausragenden Popcorn-Kino. Der gleichnamige Roman von Ernest Kline ...
Britannia

Serienkritik: Britannia

Mit "Britannia" wandeln SKY und Amazon Prime Video, die sich die Kosten für die Serie teilten, ziemlich deutlich auf den Spuren von "Game of Thrones". Ist die Invasion der Römer an der englischen Südküste im Ja...