Sie spielt bereits die Königin von England in einer der teuersten Serien aller Zeiten („The Crown“), nun übernimmt sie eine weitere ikonische Rolle. Die britische Schauspielerin Claire Foy wird in der Verfilmung des vierten Romans um das vom verstorbenen Autor Stieg Larsson erdachte Duo Blomkvist/Salander die hochintelligente Lisbeth Salander verkörpern.

Es hat lange gedauert, bis sich Sony für ein neues Gesicht für die berühmte Detektivin entschieden hat. Neben Foy waren auch Namen wie Felicity Jones („Rogue One“), Natalie Portman („Black Swan“) und Scarlett Johansson („Ghost in the Shell“) im Gespräch. Doch nun wurde die junge Britin offiziell als Nachfolgerin von Rooney Mara verkündet. Die Neuverfilmung des ersten Teil der Millennium-Saga von David Fincher mit ihr und Daniel Craig konnte zwar die Kritiker überzeugen, das Publikum reagierte aber verhaltener als von Sony erwartet – der große Erfolg blieb aus.

Zweiteiler kommt nicht

Daher entschied sich Sony, die Teile zwei und drei der Original-Trilogie, die eigentlich eine lange Story erzählen, zunächst nicht zu verfilmen. Stattdessen setzt das Studio die Reihe mit „Verschwörung“ fort, dem vierten Roman, der allerdings nicht mehr aus der Feder Larssons stammt. Der Schwede David Lagercrantz schrieb auf Wunsch von Larssons Familie das Buch. Larssons Witwe, die den letzten Wunsch ihres Lebensgefährten respektierte, hatte sich geweigert, den Laptop mit dem halbfertigen vierten Roman Larssons sowie einiger Aufzeichnung über weitere geplante Bände herauszugeben. Der Autor habe ihr klar gesagt, dass er keine Fortsetzungen von anderen Autoren wünsche. Da sie aber nicht mit Stieg Larsson verheiratet war, sondern nur seit vielen Jahren mit ihm zusammenlebte, stand ihr nach schwedischem Recht keine Mitsprache zu.

Ob man nun gut findet, dass ein vierter Roman (mittlerweile gibt es sogar schon Teil fünf) erschienen ist oder nicht, ein Film kommt in jedem Fall. Und da setzt Sony erneut auf einen Spannungsgaranten. Nachdem David Fincher („Sieben“) den ersten Film drehte, kommt nun Fede Alvarez („Evil Dead“, „Don’t Breathe“) zum Zug. Alvarez schreibt auch am Drehbuch mit. In gut einem Jahr (4. Oktober 2018) soll „Verschwörung“ mit Claire Foy in den deutschen Kinos anlaufen. Wer die Rolle des Mikael Blomkvist übernehmen wird, steht bisher noch nicht fest. Wer sollte es Ihrer Meinung nach sein?

Lisbeth Salander

Für Noomi Rapace war die Rolle der Lisbeth Salander in der schwedischen Umsetzung der drei Bücher der internationale Durchbruch.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*