Zwei ganz Große der Unterhaltungsbranche bilden bald ein Team: Autor Stephen King, erfolgreichster Horror-Schriftsteller aller Zeiten, arbeitet mit Regisseur und Produzent J.J. Abrams zusammen, um zahlreiche seiner Romane und Kurzgeschichten als TV-Serie mit dem Namen „Castle Rock“ auf die Bildschirme zu bringen. 

Eigentlich hatte King seine Lieblings-Kleinstadt Castle Rock mit „Needful Things“ verlassen, da er den Ort weitgehend in Schutt und Asche gelegt hatte. Doch so ganz hat ihn die Stadt nie losgelassen, fand auch später in zahlreichen Werken des Autors Erwähnung. Nun dient der Name als Überschrift für eine Anthologie-Serie, die King gemeinsam mit Abrams konzipiert hat. Welche Geschichten genau für die Serie verwendet werden, ist zurzeit noch unklar, zahlreiche Storys werden aber im ersten Teaser genannt. Ob sie alle auch Teil der Serie sein werden, bleibt abzuwarten. Produziert wird das Ganze für das US-Videoportal Hulu, für das bereits „Der Anschlag“ (Originaltitel: 22-11-63) als Mini-Serie umgesetzt wurde.

Castle Rock: King im Aufwind

Momentan erlebt Stephen King einen zweiten Frühling, wenn es um Adaptionen seiner Geschichten geht: Mit Der Anschlag und „Under The Dome“ liefen zwei Serien recht erfolgreich im TV, eine zehnteilige Version von „Der Nebel“ wird gerade gedreht – und nach Jahren der Planung kommt im September 2017 der erste Film eines geplanten Zweiteilers nach „ES“ in die Kinos. Mit Castle Rock schlägt der nach wie vor fleißig Bücher schreibende 69-jährige Autor ein neues, womöglich sehr langes Kapitel auf: Als Anthologie-Serie konzipiert, lassen sich zahlreiche Geschichten als Einzelfolgen oder Mehrteiler unter diesem Etikett umsetzen. Dass sich J.J. Abrams um mehr als das grobe Gesamtkonzept kümmert, ist allerdings unwahrscheinlich: Der umtriebige Produzent hat bereits etliche TV-Serien aus der Taufe gehoben, die Projekte aber nach kurzer Zeit anderen Kreativen überlassen. So steckt er zurzeit in der Vorbereitung zum vierten neuen „Star Trek“-Kinofilm sowie dem dritten „Cloverfield“-Film, der momentan unter dem Titel „God Particle“ entsteht.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*