Bei Sat 1 war der Komiker und Schauspieler nicht mehr gefragt, da wechselte er mit seiner Serie höchst erfolgreich zu Amazon Prime. Dort startet Ende Januar bereits „Pastewka Staffel 9“. Die ersten beiden Episoden gab es vorab zu sehen. Ist die Serie auch im neunten Jahr noch genauso lustig wie zu Beginn? Oder vielleicht sogar besser?

Am Ende der achten Staffel erscheint für Bastian wieder ein Silberstreif am Horizont, nachdem er davor vom Schicksal arg gebeutelt wurde. Die Beziehung zu Anne zerbricht, sein Ruf in der Öffentlichkeit ist durch Missverständnisse und eigenes Verschulden nachhaltig beschädigt. Doch dann bringt er seine eigene Nichte auf einem fahrenden Lkw zur Welt, in dem er und seine Schwägerin „die Bruck“ gestrandet sind. Die Bilder von ihm und dem Baby gehen durch die Presse. Was macht Pastewka aus dieser neuen Chance?

Pastewka Staffel 9

Mit einer kleinen Spende sorgt Bastian dafür, dass die Kirche doch einen schnellen Termin für die Taufe findet.

Pastewka Staffel 9: Die Handlung

In der Talkshow von Markus Lanz wird Bastian Pastewka vom Gastgeber nach den Ereignissen um die Geburt seiner Nichte befragt. Dabei versteigt sich Bastian in die Aussage, dass er Patenonkel werde – und das, obwohl Svenja Bruck (Bettina Lamprecht) und Bruder Hagen (Matthias Matschke) ihre Tochter gar nicht taufen lassen wollen. Und auch Bastians Agentin Regine (Sabine Vitua) wird von der Boulevardpresse bestürmt, endlich Fotos von Pastewka und seiner Nichte herauszugeben. 

Und so lässt er nichts unversucht, um Hagen und Svenja in eine Taufe für Mafalda zu quatschen, die sich auch Vater Volker (Dietrich Holunderbäumer) wünscht. Beim Fest stellt Bastian dann fest, dass Anne (Sonsee Neu) nicht mehr mit Wotan Wilke Möhring zusammen ist, sondern einen neuen Freund namens Simon hat. Da der Komiker noch immer in Anne verliebt ist, lässt er Regine wissen, dass er in der Arzt-Serie, die zufälligerweise in Annes Krankenhaus gedreht wird, doch eine Hauptrolle übernehmen will. Pastewka wird also Chefarzt …

Pastewka Staffel 9: Alles wie immer?

Auch in Pastewka Staffel 9 hat sich das Rückgrat des Humors nicht geändert. Noch immer darf/muss das Publikum mit ansehen, wie sich Bastian durch seinen schrägen Charakter und seine diversen Macken in diverse Situationen manövriert, aus denen er sich nur mit viel Fremdschäm-Potenzial beim Zuschauen wieder befreien kann – wenn überhaupt. Dennoch hat sich in der langen Pause zwischen den Staffeln sieben und acht die Tonalität der Serie ein wenig geändert. Waren die bei Sat 1 ausgestrahlten Folgen meist harmlos-lustig, wurde es mit Staffel acht galliger.

Und damit der Humor auch deutlich düsterer. Ob das nun besser oder schlechter ist, dürfte reine Geschmackssache sein, lustig ist es für Liebhaber böseren Humors in jedem Fall immer noch. Denn auch Pastewka Staffel 9 bleibt in dem neuen Ton und erzählt die Story auch stärker als lange Geschichte über mehrere Folgen als die kaum zusammenhängenden Episoden früherer Jahre. Somit dürfte den Zuschauern Pastewka als Arzt über die ganze Staffel erhalten bleiben, wenn er in den Drehpausen versucht, sich seiner Exfreundin wieder anzunähern.

Pastewka Staffel 9

Mit seiner neuen Rolle als Arzt muss sich Bastian Pastewka erst anfreunden.

Pastewka Staffel 9: Reichlich Promis

Neben Neuling Markus Lanz, der als er selbst in der Serie auftaucht, sind auch viele alte Bekannte dabei. So reißt Anke Engelke als nervtötende Kollegin im Staffelauftakt wieder viele Szenen an sich. Und Hugo Egon Balder schießt mit seiner neuen Showidee „Das große Promibumsen“ den Vogel ab. Dazu gibt es in den ersten Folgen noch Chris Tall als Komiker mit ausgeprägter Hip-Hop-Video-Attitüde zu sehen. Diese Kurzauftritte sind weiterhin unverzichtbare Elemente der Serie, die auch dadurch ihren unverwechselbaren Charme entwickelt.

Mit Pastewka Staffel 9 scheint sich der Comedian nun auch endlich den Wunsch zu erfüllen, die Schwarzwaldklinik neu aufleben zu lassen. Und natürlich macht sich Bastian mit seiner seltsamen Art auch am Set der neuen Serie gleich wieder Feinde. Darunter seine Kollegin Katja Woywood, die ihn auf den ersten Blick schon nicht leiden kann. Leider ist der Regisseur Wachs in Woywoods Händen, sodass schon nach zwei Folgen großes Konfliktpotenzial für Pastewka angelegt ist. Spannend bleibt natürlich auch: Wird Bastian Anne tatsächlich zurückgewinnen?

Die Autoren zeigen auch in Pastewka Staffel 9, dass sie die neu gewonnen Freiheiten mit dem Wechsel zu Amazon Prime nutzen. So wechseln sie in Bastians Leben so viel aus, wie in den ersten sieben Staffeln zusammen nicht. Und erzählen Geschichten immer wieder über mehrere Episoden verteilt. Da die komplette Staffel aber auf einen Schlag erscheint und der Zuschauer bei Bedarf sofort weiterschauen kann, ist das eher positiv, da die Erzählstrukturen so ein wenig komplexer werden können. Und die Serie so deutlich aufregender machen.

Fazit:

Fans von Staffel eins bis sieben, die mit der achten nicht so viel anfangen konnten, werden auch mit Pastewka Staffel 9 nicht glücklich. Denn das kreative Team hält am dunkleren Grundton und stärkerem Fokus auf Story-Elemente, die sich über diverse Episoden ziehen, fest. Und erzählen so komplexere Geschichten, die dennoch saukomisch bleiben, aber weiterhin galliger und weniger harmlos sind als zu Anfangszeiten der Serie. Qualitativ hält Pastewka Staffel 9 aber das Niveau der Serie. So spricht eigentlich nichts gegen eine zehnte Runde.

Pastewka Staffel 9 startet am 25. Januar 2019 bei Amazon Prime.

Gesehen: Zwei von zehn Folgen

Pastewka Staffel 9

Kann Bastian seine Ex-Freundin Anne tatsächlich zurückgewinnen?

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*