Seit die Jahrhunderte alte Vampirlegende durch Bram Stokers Roman „Dracula“ 1897 zu weltweitem Ruhm gelangte, haben sich zahlreiche kreative Köpfe an Neuinterpretationen des blutsaugenden Monsters versucht. Horror-Autor Joe Hill, dessen Veranlagung wohl in der Familie liegt, hat 2013 mit seinem Roman „NOS4A2“ eine neue Art Vampir erschaffen, der sich nicht von Blut, sondern von Kinderseelen ernährt. Amazon Prime Video bringt die Serienadaption des „Walking Dead“-Senders AMC nun nach Deutschland. Was kann sie?

Joe Hill ist möglicherweise einer der mutigsten Menschen, die es gibt. Denn Joseph Hillstrom King, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, hat nicht nur den gleichen Beruf wie sein Vater Stephen King gewählt. Nein, er schreibt auch noch im gleichen Genre – Horror. Viel mehr Druck kann man sich als Sohn eines weltberühmten Vaters eigentlich gar nicht aussetzen. Aber Joe Hill hat mit seinen ersten Werken bereits bewiesen, dass er auch frische Ideen ins Genre bringt und sich nicht nur bei Plots von Stephen King bedient. Bei NOS4A2 liegen die Dinge aber anders.

Nos4a2

Die junge Vic hilft ihrer Mutter Linda bei Putzjobs, würde aber viel lieber auf ein Kunst-College gehen.

NOS4A2: Die Handlung

Charles Manx (Zachary Quinto) ist kein Mensch. Seit langer Zeit ernährt er sich von den Seelen der Kinder, die er überall im Land entführt. Mit dem Versprechen, sie nach Christmasland (der deutsche Titel des Romans) zu bringen, wo jeden Tag Weihnachten ist, hält Manx sie in seinem unheimlichen Auto so lange fest, bis sie sich allmählich in eine kindliche Version seiner selbst verwandeln – und er dafür für eine Weile seine Jugend zurückerhält. Obwohl er für seine Jagd in einem seltenen und sehr alten Rolls Royce Wraith mit dem Kennzeichen NOS4A2 herumfährt, scheint er Erwachsenen kaum aufzufallen.

Die junge Vic McQueen (Ashleigh Cummings) stammt aus ärmlichsten Verhältnissen, wünscht sich aber dennoch nichts mehr, als Kunst zu studieren. Und die talentierte Zeichnerin hat noch eine andere Gabe. Sie kann verlorene Dinge wiederfinden, indem sie mit ihrem Motorrad über eine Brücke fährt, die es eigentlich schon lange nicht mehr gibt. Und dort herauskommt, wo sich der vermisste Gegenstand befindet. Durch dieses Talent fühlt sich Manx, der Vics Fähigkeiten spüren kann, stark bedroht. Und so macht er sich auf die Suche nach ihr … 

NOS4A2: Vater und Sohn

Joe Hill hat sich mit frühen Werken, wie dem ebenfalls verfilmten „Horns“, von seinem berühmten Vater emanzipiert und eigene Ansätze für zeitgemäßen Horror gefunden. Für seinen dritten Roman NOS4A2 gilt das ausdrücklich nicht. Dass er Verbindungen zu seinen eigenen Werken schafft, ist das eine. Aber hier finden sich auch deutlich Verweise auf Stephen Kings Bücher. Am deutlichsten auf die erste Fortsetzung, die King jemals schrieb – „Doctor Sleep“. Die Geschichte, die im November als Kinofilm erscheint, ist NOS4A2 nicht unähnlich.

Denn in beiden Romanen geht es um Kinder, die von Psycho-Vampiren als Nahrung genutzt und danach entsorgt werden. Und Hill erwähnt in seinem Roman sogar den „Wahren Knoten“, die Vampirgruppe aus Doctor Sleep. Da beide Roman 2013 erschienen, haben sich Vater und Sohn hier wohl abgesprochen. Damit hören die Parallelen zu Kings Werk aber nicht auf. Wie King oft in seinen Romanen erschafft auch Hill besonders begabte Teenager, die sich mit einem verabscheuungswürdigen Monster herumschlagen müssen.

Nos4a2

Vic hat noch ein Talent: Wenn sie über eine bestimmte Brücke fährt, kommt sie an Orten heraus, an denen vermisste Gegenstände gefunden werden können.

NOS4A2: King-Motive

Denn neben Vic etabliert der Autor auch die junge Maggie (Jahkara Smith), die ebenfalls mediale Kräfte hat. Wenn sie in einen scheinbar bodenlosen Stoffsack greift, in dem ihr Arm fast ganz verschwindet, holt sie Scrabble-Steine heraus, die sie zu sinnvollen Worten sortiert. Und so Hinweise auf vergangene oder aktuelle Ereignisse erhält. In der Serie versucht Maggie auch bald, mit Vic ein Team zu bilden, was die aber aus Angst ablehnt. Doch dem Monster kann Vic durch Ignorieren der Gefahr nicht entkommen.

Wie häufig bei King-Romanen stammt auch bei Hill die Heldin aus einer kaputten Familie. Und hat daher auch eigentlich ganz andere Probleme, als sich gegen Manx zur Wehr zu setzen. Zudem hat Vics Gabe einen Preis – wie Fans das aus „Feuerkind“, „Carrie“ oder „Shining“ kennen. Und der geistig leicht zurückgebliebene Fabrikarbeiter Bing (Olafur Dari Olafsson, „The Innocents“), der durch die Tricks des Bösen zum willfährigen Helfer von Manx zu werden droht, erinnert stark an den „Mülleimer-Mann“ aus Kings „Das letzte Gefecht“.

Nos4a2

Bei einem dieser Trips lernt Vic Maggie kennen, eine medial begabte junge Frau, der die Scrabble-Steine wichtige Botschaften enthüllen.

NOS4A2: Starke Sammlung

Ist NOS4A2 also langweilig für King-Fans, weil die alle Versatzstücke schon kennen? Überhaupt nicht! Denn Serienschöpferin Jami O’Brien, die zuletzt für AMC als Produzentin und Autorin an „Fear the Walking Dead“ arbeitete, traute sich, sinnvolle Änderungen an der Story vorzunehmen und den 800 Seiten dicken Roman zu einer atmosphärisch packenden Serie zu verdichten. So wirft O’Brien beispielsweise die verschiedenen Zeitebenen, in denen das Buch seine Geschichte erzählt, zumindest in den ersten Folgen, aus dem Plot. Und vermeidet so unnötige Verwirrung.

Denn durch das schnelle Verjüngen und Altern von Manx, bei dessen Darstellung Zachary Quinto ebenso glänzt wie bei seinem Durchbruch als fieser Superhelden-Killer  Skylar in „Heroes“, ist der Zuschauer ohnehin schon gezwungen, sehr aufmerksam zuzusehen, um nicht den Faden zu verlieren. Wie Quinto sowohl den jungen wie den uralten Manx gleichermaßen gruselig spielt, ist zudem beeindruckend. Mit der perfekt gecasteten Ashleigh Cummings, die gleichzeitig stark und sehr verletzlich wirkt und stets glaubhaft zwischen Erwachsener und Kind hin und her kippt, bekommt Quinto dazu einen ebenso guten Gegenpart. Obwohl sie in den ersten Folgen gar keine gemeinsame Szene haben.

Fazit:

Starke Darsteller drehen die Spannungs-Schraube von NOS4A2 in den ersten Folgen zwar nur langsam an, dafür aber umso unerbittlicher. Die Schocks sind sparsam, aber gut gesetzt. Und statt auf Blut und Gewalt setzen die Regisseure auf sorgfältig aufgebaute Atmosphäre und bringen Charaktere in Gefahr, mit denen das Publikum garantiert mitleidet. Denn die Bedrohung unschuldiger Kinder funktioniert in Horrorstoffen besonders gut – da bildet NOS4A2 keine Ausnahme. 

NOS4A2 startet am 7. Juni 2019 bei Amazon Prime Video. Obwohl AMC die Serie im Wochenrhythmus zeigt, veröffentlicht Amazon die Staffel komplett.

Gesehen: Vier von zehn Folgen

Und was ist mit Adaptionen von Stephen King? Den Überblick über aktuelle Projekte finden Sie hier.

Können die beiden jungen Frauen Charlie Manx aufhalten, das Monster, das Kinderseelen frisst?

 

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*