Fans der Sci-Fi-Serie „Dark Matter“, die zurzeit bei Tele 5  und SyFy läuft, müssen jetzt ganz stark sein: Die in den USA gerade gesendete dritte Staffel ist die letzte, die kanadische Show wird nicht weiter produziert. Besser geht es Fans der Serie „Killjoys“, die auf Netflix zu sehen ist: Sie wurde gleich um zwei Staffeln verlängert.

Dark-Matter-Erfinder Joseph Malozzi setzte die Fans der Show auf seiner Website vom Ende der Serie in Kenntnis und zeigte sich „unglaublich enttäuscht“. Offenbar waren die Quoten der Comic-Umsetzung nicht mehr gut genug. Die Story um eine Crew im All, die ohne Gedächtnis erwacht und herausfinden muss, wer sie eigentlich sind, endet nach 39 Episoden. Da zu Beginn der dritten Staffel das Ende noch nicht beschlossen war, bleiben vermutlich Fragen offen, die Malozzi nun nicht mehr in Form von Episoden beantworten kann.

Killjoys endet nach fünf Staffeln

Mehr Grund zur Freude haben die Fans der drei interstellaren Kopfgeldjäger Dutch, John und D’avin. SyFy verlängerte deren Abenteuer gleich um zwei Staffeln. Aber auch hier gibt es einen Wehrmutstropfen. Sollten die Quoten nicht durch die Decke gehen, wird die Serie nach dieser Verlängerung enden. Zumindest können die kreativen Köpfe der Show aber in den ausstehenden 20 Folgen ein echtes Finale für die Serie schreiben. Das ist den Dark Matter-Fans nun nicht vergönnt.

Wer in die Abenteuer der Kopfgeldjäger einmal reinschauen möchte, hat dazu bei Netflix und Sky Go die Gelegenheit.

Mehr News zu Serien finden Sie hier.

Dark Matter

Das Kopfgeldjäger-Trio aus Killjoys darf noch zwei Jahre weitermachen.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*