Am 3. Februar stellt Netflix die erste Staffel der Serie „Santa Clarita Diet“ online. Bislang war zwar bekannt, dass Drew Barrymore und Timothy Olyphant ein Paar spielen, dass als Immobilienmakler arbeitet und eine halbwüchsige Tochter hat, aber worum es in der Serie eigentlich geht, dazu hielt sich das Streamingportal noch bedeckt. Nun gibt es neue Fakten zur Serie.

Waren die Medien bislang der Meinung, Santa Clarita Diet sei eine Comedy-Serie, so brachte Barrymore jetzt ein wenig Klarheit in die Sache: Die Serie sei mitnichten eine leichte Beziehungskomödie, sondern vielmehr ein mit Comedy-Elementen durchsetztes Horror-Drama. Die große Veränderung, die Barrymores Charakter Sheila zu Beginn der Show widerfahren soll, ist laut Gerüchten die Verwandlung in einen Zombie – mit dem dazu gehörenden Appetit auf Menschenfleisch. Dennoch soll laut Netflix der „Weg des Todes und der Zerstörung“, den Sheila einschlägt, ganz positiv gemeint sein. Das klingt allerdings nicht nach einer bierernsten Angelegenheit.

Santa Clarita Diet: Spaß am Schrecken

Neben Barrymore und Olyphant wurde ein weiterer Star als Teil des Casts genannt: Nathan Fillion, nach dem Ende seiner langlaufenden Serie „Castle“ mit mehr Freizeit gesegnet, soll in Santa Clarita Diet einen konkurrierenden Makler spielen. Die erste Staffel der Serie wird 13 Folgen umfassen. Showrunner ist Victor Fresco, der unter anderem drei Jahre als Autor von „Mein Name ist Earl“ gearbeitet hat. Auch das klingt eher nach einer schwarzen Comedyserie als nach einem Horrordrama. Da sich Netflix bisher eher bedeckt hält und noch keinen Trailer veröffentlicht hat, müssen sich Fans der Schauspieler wohl überraschen lassen, was sich denn nun tatsächlich genau hinter der Santa Clarita Diet verbirgt. 

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*