In einem Fall erwartet, im anderen durchaus eine Überraschung! Netflix hat bereits vor einigen Tagen verkündet, dass es von „Iron Fist“ keine weitere Staffel geben wird. Nun hat der Streaming-Dienst auch die zweite schwächelnde Serie eingestellt: Luke Cage wird nicht fortgesetzt. Sind nun alle Marvel-Serien in Gefahr?

Zwar bekam die zweite Staffel von Iron Fist etwas bessere Kritiken als die erste, berühmt waren die aber noch immer nicht. Und auch viele Fans konnten sich mit Finn Jones als Martial-Arts-König nicht so recht anfreunden. Von daher kommt das Aus der Serie nach zwei Staffeln nicht sonderlich überraschend. Ganz anders ist das bei Luke Cage. Denn hier arbeiteten die Autoren angeblich schon seit Monaten an der dritten Staffel, die das offene, dunkle Ende der sehr guten zweiten Staffel auflösen sollte. Daraus wird nun nichts mehr.

Luke Cage Staffel 2

Luke Cage hat bei Netflix fürs Erste zu Ende gekämpft. Kommt da noch etwas?

Netflix-Marvel: Der Anfang vom Ende?

Müssen Fans nun befürchten, dass Marvel-Serien bei Netflix aussterben? Zumindest im Moment noch nicht. Denn mit Jessica Jones Staffel 3 und The Punisher Staffel 2 (beide 2019) kommt auf jeden Fall noch frisches Marvel-Material. Und auch für eine vierte Daredevil-Staffel sieht es nach den begeisterten Kritiken für die brandaktuellen Folgen sehr gut aus. Hier geht selbst Marvel von etwa sechs Staffeln aus. Aber was hat es dann zu bedeuten, dass Netflix beim Aus von Iron Fist erklärte, das Ende der Serie sei nicht das Ende der Figur?

Manche Fans hoffen nun, dass Iron Fist und Luke Cage vielleicht eine gemeinsame Serie im Netflix-Marvel-Universum bekommen, hatten beide doch viele Jahre auch ein gemeinsames Comicheft, in dem sie als „Heroes for Hire“ unterwegs waren. Denkbar wäre das sicher, wenn die Verträge zwischen Netflix und Marvel es hergeben, dass der Streamingdienst mit den Rechten an den Figuren weitere Serien starten darf. Hat Marvel dort mitzureden, dann stehen die Chancen wohl schlecht. Denn Mutterkonzern Disney plant für den Herbst 2019 einen eigenen Streaming-Dienst, für den bereits zwei Marvel-Serien im Raum stehen: Loki und Scarlet Witch. Neue Marvel-Serien bei anderen Anbietern wäre dem Mäuse-Konzern dann sicher ein Dorn im Auge.

Bedauern Sie die Einstellung von Iron Fist und Luke Cage? Oder finden Sie die Entscheidung von Netflix richtig?

Ähnliche Beiträge

2 Responses

  1. Andi

    Das sie Luke einstampfen finde ich Schade. Die zweite Staffel hat mir gut gefallen, Bushmaster hat gut mitgemischt. Blöd ist, das die Defenders dann wohl Geschichte sind … obwohl Mr.Rand ja ohnehin nur das 5te RAd am Wagen war …

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*