Das wurde ja auch mal Zeit! ABC hat den ersten Trailer mit bewegten Bildern aus der neuen achtteiligen Superhelden-Serie „Inhumans“ ins Netz gestellt. Darin ist neben der Königsfamilie um Black Bolt, Medusa und Maximus auch erstmals der teleportierende Riesenhund Lockjaw zu sehen.

Ende September wird ABC die neue Serie um die Inhumans zeigen, die sich zu Beginn der Handlung in Attilan aufhalten. Diese Stadt liegt verborgen auf der dunklen Seite des Mondes. Der Trailer zeigt, dass Maximus (Ivan Rheon, „Game of Thrones“) die Bevölkerung gegen seinen Bruder Black Bolt (Anson Mount), weil sie sich verstecken, anstatt sich die Erde zu erobern. Bevor Black Bolt zum Äußersten getrieben wird, um sich zu verteidigen, wird er von Lockjaw gerettet. Der Inhuman, der aussieht wie ein riesiger Hund, kann sich und andere fast beliebig weit teleportieren. Gemeinsam mit Gattin Medusa und weiteren Mitgliedern der Königsfamilie und engen Vertrauten muss der König der Inhumans nun zwischen Menschen zurechtkommen …

Inhumans: Verbindung zu Agents of Shield?

Ob die achtteilige Serie, die im gleichen Universum spielt wie die Agents of Shield, auch eine Story mit der Schwesternserie teilt, ist noch nicht bekannt. Da aber Daisy alias Quake ebenfalls eine Inhuman ist, könnte es zu Überschneidungen kommen. Die Agents of Shield werden den Sendeplatz am Freitagabend übernehmen, wenn die Inhumans enden. Der Freitagabend ist in den USA allerdings traditionell ein Platz, an den man Serien zum Sterben platziert. technisch betrieb ABC dafür großen Aufwand: Der Sender ließ die Serie mit IMAX-kameras drehen und zeigt die erste Folge vorab in IMAX-Kinos auf der ganzen Welt.

Wer sich nach Ansicht des Trailer wundert, warum Black Bolt so schweigsam ist: Der König der Inhumans verfügt über eine derart mächtige Stimme, dass ein Wort von ihm Berge einäschern könnte, daher geht er damit sehr behutsam um. In den Comics kann er auch fliegen, das scheint in der Serie allerdings nicht der Fall zu sein. Aber mit Unterschieden zwischen Comics und Serie musste man auch rechnen.

 

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*