Zwischen 1978 und 1983 hatte Regisseur John Carpenter seine goldenen Jahre und schuf einen Klassiker nach dem anderen. Einer davon, „Die Klapperschlange“ (engl. „Escape from New York“), taucht schon seit Jahren immer wieder in Film-News-Seiten auf, weil regelmäßig Gerüchte über ein mögliches Remake des Stoffes die Runde machen. Nun hat sich Rechteinhaber Fox dafür die Mitarbeit eines Horror-Spezialisten gesichert: Leigh Wannell.

Zuletzt war „Luther“-Autor Neil Cross mit dem Projekt als Autor in Verbindung gebracht worden. Zudem galt Robert Rodriguez als aussichtsreicher Kandidat für den Regiestuhl. Das wurde allerdings weder von Fox, noch von Rodriguez jemals bestätigt. Auch wenn der Amerikaner Carpenters Werk als den Film nennt, der ihn dazu brachte, Regisseur werden zu wollen. Aus dem Rennen scheint er aber nicht, denn Leigh Wannell wird offiziell nur als Autor genannt und soll nicht für die Regie vorgesehen sein.

Die Klapperschlange: Wie gruselig wird es?

Wannell schrieb, produzierte und inszenierte in seiner Karriere bislang fast ausschließlich Horrorfilme. So steuerte er das Drehbuch für die ersten drei „Saw“-Teile bei und schrieb auch alle „Insidious“-Filme – führte beim bisher letzten sogar Regie. Sein bisher letztes Werk „Upgrade“, ein brutaler Action-Film, schaffte es noch nicht nach Deutschland. Der dürfte aber als Empfehlung für Die Klapperschlange geholfen haben, denn darin kämpft sich ein Mann mithilfe eines Computerchips im Kopf durch Horden von Gegnern.

Nachdem eine Fortsetzung des Films unter dem Titel „Escape from L.A.“ 1996 zurecht gnadenlos gefloppt war und ein möglicher Abschluss der Trilogie seitdem auf Eis liegt, ist das Original bis heute einer der einflussreichsten Actionfilme der 80er geblieben. Andere Remakes ikonischer Filme aus dieser Zeit wie „Total Recall“ und „Robocop“ konnten nicht überzeugen. Ob Wannell es besser macht? Die letzte Wiederbelebung eines Carpenter-Stoffes mit der „Halloween“-Fortsetzung hat jedenfalls für einen gigantischen Erfolg an den Kinokassen gesorgt. Möglich, dass Fox auch deshalb auf das Remake eines anderen Klassikers drängt. Ob dabei Carpenters Soundtrack und Kurt Russell auch wieder eine Rolle spielen? Schön wäre es.

Die Klapperschlange

Schreibt Wannell für „Snake“ Kurt Russell einen Cameo ins Script? Die Fans würden es sicher begrüßen.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*