Nachdem Daniel Myrick und Eduardo Sanchez 1999 „The Blair Witch Project“ für etwa 60000 Dollar drehten und einen Umsatz von mehr als 250 Millionen Dollar erzielten, wurde immer wieder versucht, aus dem einen Erfolg mehrere zu machen. Bislang erfolglos. Das könnte sich nun bald ändern.

Eduardo Sanchez verriet unlängst, dass eine TV-Version um die Hexe von Blair in Arbeit sei. Viel mehr an Details ließ Sanchez allerdings noch nicht verlauten, außer, dass es eine Anthologie-Serie werden soll.

Ich denke, die Idee einer Blair-Witch-Anthologie-Serie war immer sehr interessant. Und ich glaube, das nächste, was wir von der Blair Witch sehen werden, ist eine TV-Serie.

Entscheidung liegt bei Lionsgate

Momentan liegen die Rechte für den Stoff bei Lionsgate, daher sei es an der Produktionsfirma, den ersten Schritt zu machen. Sanchez erklärte, dass Myrick und er eine detaillierte Mythologie zur Blair Witch ausgearbeitet hätten, also noch genug Material für weitere Veröffentlichungen vorhanden ist. Sanchez gab an, dass er sich für das Projekt von abgeschlossenen Einzelepisoden verschiedene Regisseure gut vorstellen könnte, die ihre eigene Handschrift in die Storys einbringen.

Seine Ausführungen klingen allerdings nicht danach, als werde bereits mit Hochdruck an der Serie gearbeitet. Daher können die Fans kaum vor Ende 2019 oder 2020 mit einem Wiedersehen rechnen. Bislang konnte weder die direkte Fortsetzung Blair Witch 2 aus dem Jahr 2000, noch der 2016 erschienene Blair Witch-Film den Erfolg des Erstlings auch nur annähernd wiederholen. Ob sich das mit einer TV-Serie ändern würde?

Mehr Meldungen zu Horrorfilmen – und Serien gibt es hier.

Blair Witch

Den Besuch im Haus der Hexe bereuten auch die neugierigen Jugendlichen im Jahr 2016.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*