Überraschung! Nachdem es jahrelang so aussah, als sollte „Black Widow“ immer nur in Marvel-Teamfilmen als Sidekick dabei sein, hat sich Marvel nun doch dazu durchgerungen, der toughen Russin ihren eigenen Film zu geben. Autor Jac Schaeffer soll Scarlett Johansson ein Abenteuer auf dem Leib schreiben.

Wie aus Insiderkreisen bekannt wurde, hat Marvelchef Kevin Feige den bislang weitgehend unbekannten Schaeffer nach Gesprächen mit einigen Autoren selbst ausgesucht, um Natasha Romanoff in den Solo-Einsatz zu schicken. Offenbar hat dem Studioboss Schaeffers Idee am besten gefallen. Ein definitives Go soll der Film aber noch nicht haben.

Black Widow: Film erst 2021?

Die Wartezeit ist ohnehin noch lang. Wenn der Film kommt, ist die zweite Hälfte von 2020 der früheste Termin, da er in jedem Fall zu Phase 4 zählen würde. Und Phase 3 erst im Mai 2019 endet. Bislang sind als Phase 4-Projekte lediglich „Spider-Man: Homecoming 2″ und „Guardians of the Galaxy 3“ bekannt, weitere Informationen hat Marvel bewusst zurückgehalten. Mit der jetzigen Verkündung hätte Marvel immerhin schon einmal verraten, dass Black Widow die Avengers-Filme überlebt.

Black Widow

Endlich bekommt Scarlett Johansson alias Black Widow ihren eigenen Film.

Scarlett Johansson selbst hat bereits seit Jahren betont, in jedem Fall für ein Soloabenteuer der SHIELD-Agentin zur Verfügung zu stehen. Dass sie nun einen Rückzieher macht, steht nicht zu erwarten. Über den Inhalt des Films ist noch nichts bekannt. Fans hoffen aber auf eine Story um Natashas Vergangenheit, ihrer Ausbildung zur Spionin und eine mögliche Rückkehr an den Ort, an dem sie Black Widow wurde, um anderen Mädchen ihr Schicksal zu ersparen. Da diese Storyline bereits in „Avengers: Age of Ultron“ und der ersten Staffel von „Agent Carter“ angelegt wurde, ist das auch nicht ganz unwahrscheinlich.

Genauso denkbar ist aber eine komplett neue Story in Richtung eines weiblichen James Bond. Da Marvel mit ihren Filmen schon einige Genres besucht hat, wäre ein Agententhriller gut möglich. Denn bislang gibt es so einen Marvelfilm noch nicht. Geduld ist in jedem Fall gefragt, drei Jahre dürften noch vergehen, bis es soweit ist.

Ähnliche Beiträge

2 Responses

  1. Andi

    Sehr schön, das sind echt mal gute Nachrichten … Scarlett ist mein Happy Place, da freu ich mich riesig drauf 😉

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*