Gute Nachricht für das fleißige Lieschen Ryan Murphy: Der Serienmacher, der unter anderem für „American Crime Story“ einen Golden Globe gewann, darf sein Publikum noch länger gruseln: FX verlängert die Anthologie-Serie um zwei weitere Staffeln. Da Murphy bereits an der siebten Staffel arbeitet, bedeutet das, dass American Horror Story mindestens neun Staffeln lang laufen wird. Ein gewaltiger Erfolg für eine Horror-Serie.

Schon Informationen zu Staffel 7

Zu den frisch verlängerten Staffeln gibt es natürlich noch keine Angaben, aber zur siebten gab Ryan Murphy bereits Informationen preis. So soll sich diese Staffel mit Figuren aus „Freak Show“ beschäftigen, also eine Brücke zurück zur vierten Staffel schlagen. Welche Charaktere genau zurückkehren werden, verriet Murphy aber noch nicht.

American Horror Story beschert seinem Heimsender FX solide Zuschauerzahlen von 5-6 Millionen und lässt sich auch gut in andere Länder verkaufen. Daher ist es kein Wunder, dass die Verantwortlichen Murphy gleich für zwei weitere Jahre an sich binden, zumal auch die zweite und dritte Staffel von American Crime Story schon gedreht oder geplant sind. Murphy wird es freuen, war doch sein Ausflug zum Network-Sender FOX nicht von Erfolg gekrönt: Seine Serie „Scream Queens“ bekam schon für die erste Staffel schlechte Kritiken und fand auch kaum Zuschauer. Dennoch wurde eine zweite Staffel bestellt, die aber ähnlich schlecht lief. Mit zuletzt knapp unter 1,5 Millionen Zuschauern dürfte die Serie dem Tode geweiht sein.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*