Der südafrikanische Regisseur Neill Blomkamp („District 9“, „Chappie“) arbeitet bereits seit einigen Jahren an einer Fortsetzung der Alien-Reihe, doch aktuell sieht er offenbar nur wenig Chancen, dass sein Film „Alien 5“  jemals auf einer Leinwand zu sehen sein wird.

In einem Twittertweet verkündete Blomkamp unlängst, die Chancen, dass sein Alien-Film jemals in Produktion ginge, seien gering. Mehr verriet er dazu nicht, es mag aber sein, dass die Einstellung mit Ridley Scott zu tun hat. Dessen neues Projekt „Alien: Covenant“ (alles über den ersten Eindruck dazu hier) das im Mai in die Kinos kommt, sorgte bereits 2015 für einen zeitlich nicht definierten Stopp an Blomkamps „Alien 5“-Film, da Scott seinen Alienfilm unbedingt als erster in die Kinos bringen wollte. Das klappt nun in jedem Fall, ob die vermutete Einstellung des fünften Teils damit zu tun hat, ist aber reine Spekulation.

Ein Regisseur sollte es wissen

Grundsätzlich muss man davon ausgehen, dass Blomkamp weiß, wovon er redet und der Film, der nach James Camerons „Aliens“ spielen und die Teile drei und vier ignorieren sollte, wohl nicht mehr gedreht wird. Die potenzielle Hauptdarstellerin Sigourney Weaver ist davon wenig angetan. Sie sagte dazu, es würde sie sehr wundern, wenn der Film nicht gemacht würde, denn das Drehbuch sei „großartig“. Neben ihr hätte auch Michael Biehn seine Rolle als Corporal Hicks noch einmal spielen sollen. 20th Century Fox hat sich bislang zu einer Einstellung des Projekts nicht geäußert.

Alien 5

Sigourney Weaver, hier in „Alien – Resurrection“ zu sehen, ist Feuer und Flamme für eine weitere Fortsetzung.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*